Melanie Leicher 

Touristik und Kultur - Dorfleben!

Das Land Rheinland-Pfalz erhält jährlich ca. 680 Millionen Euro an Steuereinnahmen für den Tourismus. Nur 10 Millionen dieser Einnahmen werden wieder in den Tourismus im Land reinvestiert, das sind umgerechnet 0,40 € pro Übernachtung. In Bayern liegt der reinvestierte Wert bei 1,00 € pro Übernachtung, und dort muss Rheinland-Pfalz ebenfalls hin! Im letzten Jahr hat Hubert Aiwanger (FW, stellvertretender Ministerpräsident in Bayern und Wirtschaftsminister in Bayern) ein Förderprogramm zur Gaststättenmodernisierung ins Leben gerufen. "Mit dem Programm fördern wir gezielt kleinere gastronomische Betriebe insbesondere im ländlichen Raum", so Aiwanger. "Das Gastgewerbe ist das Rückgrat des Tourismus und Arbeitgeber für viele Menschen". Dem ist nicht hinzuzufügen. Auch in unserem schönen Westerwald können wir mit einem solchen Programm der FREIE WÄHLER RLP den Tourismus steigern, Gastronomiebetriebe stärken oder sogar leer stehende Gasthäuser wieder mit Leben füllen und somit Arbeitsplätze sichern und neu schaffen.


Wenn diese Rechnung aufgegangen ist, haben die Bürgerinnen und Bürger wieder einen Treffpunkt im Ort. Ich selbst kämpfe bereits seit einigen Jahren für einen Mehrgenerationentreff in meinem Heimatort. Dieser Treffpunkt wird durch ein aktiver werdendes Dorfleben zwangsläufig zu einem Kulturtreffpunkt, in dem Feste gefeiert, gesungen, getanzt und musiziert wird. Nicht zu vergessen das Theaterspiel und die Fastnacht!


Da mir Kultur auch aufgrund meiner Hobbys sehr wichtig ist, bin ich für die Schaffung eines Kulturfördergesetzes (siehe Wahlprogramm FW RLP). In den vergangenen Jahrzehnten verschlief man hier kostbare Zeit, und gerade nach einer solchen Pandemie ist es für viele Vereine fast unmöglich, wieder Fuss zu fassen. Hier muss Politik bürgernah unterstützen!


"Kunst und Kultur sind nicht die Sahne auf dem Kuchen, die man dazu nimmt, wenn es einem gut geht. Kunst und Kultur sind vielmehr die Hefe oder das Backpulver im Teig - sie bringen die besten menschlichen Vorzüge zum Vorschein und lassen uns groß werden."

Johannes Rau




                                                           Melanie Leicher und Hubert Aiwanger in Koblenz am 28.8.2020